About

Diese Webseite ist noch im Aufbau.

dong.art ist ein Synonym für alle künstlerischen Arbeiten aus der Hand von Peter Dunsche (der ebenfalls verantwortlich für die Inhalte dieser Seite ist).

VITA

Peter Dunsche,  geb. 1951 in Iserlohn

Autodidakt

Seit über 25 Jahren künstlerisch tätig. Begann Anfang der 80er Jahre in den USA in einem Zweig amerikanischer Volkskunst, fing dann an zu malen. Bildete sich selbst weiter aus: Acryl-Arbeiten auf Papier und Leinwand, Farben auf Seide und chinesische Tuschmalerei.

Großes Interesse an anderen Kulturen.

1994 erste Reise nach China. Kontakt mit chinesischen Künstlern. Im selben Jahr Eröffnung einer Galerie in Essen. Förderung von Nachwuchskünstlern aus China. Einige schaffen den internationalen Durchbruch.

Sein Interesse für die Fotografie begann folgendermaßen:

„Das Schlüsselerlebnis war folgendes: Ständiger Besucher meiner Galerie war der Fotograf Peter Paxmann („PHOTO“ Nr. 32/1975), der sich regelrecht in verschiedene der ausgestellten Arbeiten verliebte, während ich mich als Galerist immer mehr für die Arbeiten des Fotografen begeisterte. Er war ein sehr erfolgreicher Fotograf, aber im fortgeschrittenen Alter legte er seine Kamera unwiderruflich zur Seite und wertschätzte die Ruhe und Ausgeglichenheit in Werken von jungen chinesischen Künstlern. Im Gegenzug versuchte ich seine Begeisterung für die Fotografie für mich aufzugreifen, diese zu pflegen, indem ich selbst bald bewusst zur Kamera griff und mich auf die Suche nach lohnenswerten Motiven machte.“

 

Später folgten dann weitere Reisen nach Taiwan und die VR. China.

Peter Dunsche lebt seit 2003 in Hamburg. 2006 organisierte er eine Foto-Ausstellung über das Leben in China und seinen einfachen, teils armen, aber glücklichen Menschen (If China smiles, then I will too).